Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH NRW
Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH NRW
Folgen Sie uns auf Facebook

Landesleistungswettbewerb 2016 in NRW

Der 23. Landesleistungswettbewerb für Auszubildende in der Hauswirtschaft in Nordrhein-Westfalen ist zu Ende: Am 16.11. waren wir in der Sie verlassen die Internetseite Heimvolks­hochschule Gottfried Könzgen in Haltern und am 17.11. im Sie verlassen die Internetseite Paul-Spiegel-Berufskolleg in Dorsten zu Gast.

Teilnehmer/innen des Landesleistungswettbewerbs (Foto Maren Schwegmann)

Teilnehmer/innen des Landesleistungswettbewerbs (Foto Maren Schwegmann)

Die Welt bei uns zuhause: miteinander leben – füreinander sorgen
Haus­wirtschaftliche Fachkräfte sind dabei!
war das Motto des diesjährigen Landesleistungswettbewerbs, zu dem 16 Auszubildende nach Haltern anreisten. Einige kannten sich bereits aus der Berufsschule. Der Wettbewerb startete mit der Begrüßung durch Norbert Jansen, Geschäftsführer der Heimvolkshochschule und Elisabeth Zihla vom Paul-Spiegel-Berufskolleg in der Aula des Gottfried Könzgen Hauses.

Begrüßung durch Norbert Jansen
Begrüßung durch Norbert Jansen

Anschließend fand eine große Vorstellungsrunde statt bei der die Teilnehmer/innen auch einige Helfer/innen kennenlernen konnten.
Um 11:00 Uhr wurde es ernst, die theoretische Aufgabe begann und die Teilnehmer/innen hatten eine Stunde Zeit ihr Wissen unter Beweis zu stellen.
Nach einem kleinen Imbiss ging es mit der Hygienebelehrung und der Bildung der Teams weiter. In 4er-Gruppen hatten die 13 Teilnehmerinnen und 3 Teilnehmer die Aufgabe ein kaltes Fingerfood-Büfett mit einem Mix aus regionalen und internationalen Speisen für den nächsten Tag zu planen. Dafür standen verschiedene Kochbücher zur Verfügung. Die Köpfe rauchten, es wurde diskutiert, geschrieben, Material zusammengesucht und viele Ideen auch wieder verworfen.

Teamarbeit

Im Team wurde das Büfett für den nächsten Tag geplant

Nachdem alle Gruppen Ihre Liste mit den benötigten Lebensmitteln abgegeben hatten, konnten die Zimmer bezogen und die Koffer ausgepackt werden. Nach dem Abendessen war Zeit sich zu einem geselligen Plausch im Kaminzimmer zu treffen oder auch für eine Runde kegeln in der hauseigenen Kegelbahn.

Am nächsten Morgen hieß es Sachen zusammenpacken und in das Paul-Spiegel-Berufskolleg umziehen, wo die praktischen Aufgaben durchgeführt wurden. Uns erwarteten die hell erleuchtete Aula und viele fleißige Hände, die beim Auspacken und hochtragen halfen. Alles war bestens vorbereitet, sodass wir innerhalb kürzester Zeit die richtigen Räume für die Arbeit fanden. Zwei Gruppen bereiteten sich für die Zubereitung und Präsentation der Büfetts vor, während die Mitglieder der beiden anderen Gruppen Ihre Betreuungsaufgaben in Angriff nahmen.

Die praktischen Aufgaben

Zu einem „Fachkongress sollen zukunftsweisende hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen für Menschen mit Migrationshintergrund aus allen Altersgruppen und in unterschiedlichen Lebenssituationen“ entwickelt werden. In der Teamaufgabe war ein Fingerfood-Büfett für 25 Personen zu planen, zuzubereiten und zu präsentieren. Für die Vorbereitung der praktischen Aufgabe standen den Gruppen 30 Minuten Zeit zur Verfügung. Durchführungszeit war 150 Minuten und 10 Minuten waren für die anschließende Teamreflexion reserviert.

Das Büfett wird angerichtet

Das Büfett wird angerichtet (Foto Maren Schwegmann)

Die Teilnehmer/innen zeigten viel Kreativität

Die Teilnehmer/innen zeigten viel Kreativität (Foto Maren Schwegmann)

In der Einzelwertung wurde von den Teilnehmenden ein neuartiges hauswirtschaftliches Betreuungsangebot vorgestellt - für Menschen mit Migrationshintergrund, die im Ausbildungsbetrieb arbeiten, versorgt werden und miteinander leben. Die Form der Präsentation konnte von den Teilnehmenden selbst gewählt werden. Es standen Computer für eine Power-Point-Präsentation, Overheadprojektor, Pinnwände und Wandtafel zur Verfügung. Die überwiegende Mehrheit zeigte eine Power-Point-Präsentation. Durch souveränen Einsatz moderner Technik wurde gezeigt, mit welcher Selbstverständlichkeit die Hauswirtschaft mit Computer und verschiedenen Präsentationstechniken arbeitet.

Nachdem die letzte Präsentation gehalten, die Speisen zubereitet und abgedeckt in der Kühlung standen, hieß es warten. Das wurde genutzt, um sich für die Abschlussfeier zurechtzumachen.

Anlage zum Download

PDF Logo Praktische Aufgaben

Unsere Besten in Nordrhein-Westfalen

Die beste Hauswirtschafterin in Nordrhein-Westfalen 2016 ist Pia Grote vom DRK Haus Ravensberg gGmbH in Borgholzhausen. Den zweiten Platz belegte Janine Breitner aus dem St. Josef Altenheim in Neuss. Der dritte Platz ging an Jenny Maliqi aus dem Senioren-Park carpe diem in Haan, die auch den Preis für die beste theoretische Arbeit gewann.

Pia Grote

Pia Grote (Foto Maren Schwegmann)

Von links nach rechts: Jenny Maliqi und Janine Breitner

Von links nach rechts: Jenny Maliqi und Janine Breitner (Foto Maren Schwegmann)

In der Teamwertung überzeugte die Gruppe mit Janine Breitner, Pia Grote, Annika Kirchhoff und Lisa Rademacher. Lisa Rademacher absolviert ihre Ausbildung in der St. Bernardin - Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen in Sonsbeck-Kapellen und Annika Kirchhoff kommt vom Seniorenwohnheim Weststraße in Lüdenscheid.

Bei der feierlichen Abschlussfeier wurden die Teilnehmenden mit kräftigem Applaus in der geschmückten Aula der Paul-Spiegel-Schule begrüßt. Sie waren die Stars des Abends. Herr Weber, Schulleiter des Berufskollegs hieß alle Gäste willkommen und stellte in seinem Grußwort die Schule und ihre Initiativen vor, den Lehrgang Hauswirtschaft zu stärken. Frau Paaßen und Frau Paul vom Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V. dankten der Paul-Spiegel-Schule und der Heimvolkshochschule Gottfried Könzgen für Ihren Einsatz und allen Helferinnen und Helfern, ohne deren Einsatz ein solcher Wettbewerb unmöglich wäre. Herr Hettlich vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in NRW beschrieb in persönlichen Worten seine Erfahrungen als Ausländer in Indien. Er habe in diesem Land auch bei späteren Besuchen nie Ressentiments erlebt, und bedauere Angriffe auf Menschen, die in Deutschland Schutz suchen. Besonderen Respekt empfinde er für hauswirtschaftliche Tätigkeiten, die professionelles Wissen erfordern–. Musikalisch wurde der Abend von Züleyha Elemen mit Instrumentalstücken auf der türkischen Gitarre begleitet.
Frau Saerbeck von der Sie verlassen die Internetseite Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen übernahm die Siegerehrung. Die Leistungen der Teilnehmenden und Siegerinnen wurden mit großzügigen Geschenken belohnt. Der Abend klang mit dem Verzehr der Wettbewerbsergebnisse und vielen Gesprächen aus.

Zum Wettbewerb

Am Landesleistungswettbewerb können Auszubildende in der Hauswirtschaft teilnehmen, die gute Noten in der Zwischenprüfung haben und nicht älter als 25 Jahre sind. Den drei besten winken Sachpreise, die Sponsoren zur Verfügung stellen. Die beiden Sieger/innen nehmen nächstes Jahr am Juniorenwettbewerb auf Bundesebene teil.

Der Landesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH NRW e. V. veranstaltet jährlich den Landesleistungswettbewerb für Auszubildende im Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/in. Er wird vom Sie verlassen die Internetseite Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt. Als Schirmherren konnten wir für den diesjährigen Wettbewerb Minister Sie verlassen die Internetseite Johannes Remmel (Bündnis 90 / Die Grünen) gewinnen.

Dank

Ein riesiges Dankeschön an alle Sponsoren, die Juroren und die vielen fleißigen Helferinnen und Helfern für ihre großzügige und tatkräftige Unterstützung! Nur durch Ihre Ideen, Ihr Engagement und Ihre Fröhlichkeit ist dieser Wettbewerb überhaupt möglich.

Wir danken den Sponsoren

Goldmännchen TEE
Hauswirtschaft.info
Joseph Calderoni GmbH
Kornbrennerei Boente
Landwirtschaftsverlag GmbH
Miele & Cie. KG
proWIN Winter GmbH
RÖMERTOPF® Keramik GmbH & Co. KG
Verlag Handwerk und Technik
Vileda GmbH
Zwiesel Kristallglas AG

... für die Präsente bei der Abschlussfeier!

Ansprechpartnerin

Annette Paul
Kirchwiese 26
59597 Erwitte-Horn

Tel: 0151 – 143 88 317
E-Mail: AnnettePaul@web.de

Stand: Donnerstag, 01.12.2016